Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu
  • 0
    • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

    Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2151 3880 116

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

     
    London Bridge an der Great Ocean Road

    Summer Down Under

    Eine Australienreise perfekt um dem Winter zu entfliehen

    Summer Down Under
    • Überblick
    • Programm
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Karte
    Reiseform: Individualreise mit Mietwagen und Ausflügen in einer Gruppe
    Reisedauer: 26 Tage / 25 Nächte
    Reisebeginn: täglich
    Reiseroute: Sydney - Ayers Rock - Kings Canyon - Alice Springs - Adelaide - Kangaroo Island - Grampians NP - Great Ocean Road - Melbourne - Phillip Island - Wilsons Promontory NP - Jervis Bay - Sydney
    Reisepreis: € 3075,- p.P. bei 2 Personen
    Mietwagen: ab € 266,- p.P bei 2 Personen (tagesaktuelle Preise)
    Flug: separat buchbar ab € 1.529,- p.P.
    Highlights: ✓ Entfliehen Sie unserem Europäischen Winter
    ✓ Aborigine Kultur am Ayers Rock
    ✓ Zoo ohne Zäune auf Kangaroo Island
    ✓ Fahrt entlang der Great Ocean Road
    ✓ Übernachtung im Luxus Safari Zelt in Jervis Bay

    Die vorgeschlagene Rundreise kann individuell an Ihre Wünsche angepasst werden.

    Tag 1-4: Ankunft in Sydney, Zeit für die Stadt und Dinner Cruise im Hafen
    Tag 5: Weiterreise zum Ayers Rock mit Camping direkt am Fels
    Tag 6-7: Über Kata Tjuta und dem Kings Canyon nach Alice Springs
    Tag 8: Ankunft in Adelaide
    Tag 9-10: Ausflug mit Übernachtung nach Kangaroo Island und Rückkehr nach Adelaide
    Tag 11-12: Erkundung des Grampians Nationalparks
    Tag 13-14: Fahrt nach Port Fairy und Beginn der berühmten Great Ocean Road
    Tag 15-16: Weiterreise entlang der Great Ocean Road bis nach Melbourne & Aufenthalt in der Stadt
    Tag 17-18: Entdeckung von Phillip Island
    Tag 19-20: Fahrt zum Wilsons Promontory Nationalpark & Zeit zum erkunden
    Tag 21-22: Über Lake Entrance nach Eden
    Tag 23-25: Weiter nach Jervis Bay und Rückkehr nach Sydney. Heimflug ab Sydney oder optionale Verlängerung
    Übernachtungen: 22 Nächte in Hotels, feststehenden Zelten und gemütlichen Bed & Breakfast Kategorie 2 & 3
    Aktivitäten: Abendfahrt mit Dinner im Hafen von Sydney, Wanderungen im roten Zentrum und auf Kangaroo Island
    Eintritte: Nationalpark Kangaroo Island
    Transport: Allradfahrzeug, Fähre und Flugzeug während der Tour nach Kangaroo Island
    Transfer: Sydney Flughafen zum Hotel
    Mahlzeiten: 4 x Frühstück, 2 x Mittagessen, 2 x Abendessen
    Sonstiges: Straßenatlas
    • Internationale Flüge (Flugdauer je nach Verbindung ein bis zwei Nächte) einschließlich Inlandsflüge ab € 1.529 p.P.

    • Eintrittsgelder

    • Nationalparkgebühr Ayers Rock

    • Weitere Mahlzeiten

    • Fahrzeugmiete mit Versicherung und Zusatzkosten (Kraftstoff, Mautgebühren)

    • optionale Ausflüge:

      • Stadtrundfahrt mit dem Fahrrad in Sydney € 116,- p.P
      • Tour zur Pinguinbeobachtung auf Phillip Island
    Ankunft am Flughafen von Sydney

    Willkommen in Down Under

    Tag 1/2/3 Ankunft und Übernachtung in Sydney

    Heute beginnt Ihr Abenteuer Australien in der lebhaften Metropole Sydney. Sobald Sie australischen Boden betreten, wird Ihnen deutlich, dass Sie nun am anderen Ende der Welt sind. Hier können Sie auch gleich die ersten Urlaubsbilder machen, aber bitte mit einem breiten Lächeln auf Ihrem Gesicht. Ihre Rundreise kann beginnen.
    Am Flughafen werden Sie von einem Fahrer erwartet und zu einem unserer liebsten Hotels in Sydney gebracht. Die Zimmer sind zwar etwas klein, aber die Lage ist toll zentral. Sobald Sie eingecheckt haben und das Gepäck auf dem Zimmer ist, können Sie sich auch schon auf Erkundungstour durch die Stadt begeben. Das erste Ziel ist in der Regel das berühmte Hafenviertel mit dem Opernhaus und der Harbour Bridge. Den Abend können Sie bei einem typisch australischen Abendessen, in einem der zahlreichen Restaurants ausklingen lassen und dabei das bunte Treiben in den Straßen beobachten. Gehen Sie heute nicht zu spät ins Bett, damit Sie sich schnell an die Zeitumstellung gewöhnen und ausgeschlafen den nächsten Tag beginnen.

    Sydney Australien

    Entdecken Sie den Hafen bei der Harbour Dinner Cruise

    Tag 4 Stadterkundung Sydney und Harbour Dinner Cruise

    Der erste Morgen in Down Under beginnt und ein gutes Frühstück (exklusive) ist die beste Stärkung für den bevorstehenden Tag in Sydney. Bis zum Nachmittag haben Sie nun Zeit die Metropole und deren Highlights zu erkunden. Wenn Sie etwas abenteuerlustig sind, empfehlen wir Ihnen mit einem Guide die Harbour Bridge zu besteigen und von oben die Aussicht über den Hafen und die Skyline der Stadt zu genießen. Dieses besondere Erlebnis auf Ihrer Australienreise ist schon für ca. 100 Euro möglich. Neben den modernen Bauten, lohnt es sich auch einige der botanischen Gärten mit australischen Pflanzen und Tieren, wie Flughunden und Kakadus zu besuchen.
    Um 16.30 liegt am Circular Quay das Boot für Ihre Sunset Dinnercruise bereit. Sie fahren durch den Hafen von Sydney und genießen bei einem herrlichen australischen 3-Gänge-Dinner und Wein aus der Region die Aussicht über die Skyline von Sydney und den Sonnenuntergang. Als stilvollen Abschluss des Abends können Sie eine Vorstellung im Opera House buchen.

    Rundreise zum Ayers Rock

    Sonnenuntergang am Uluru – ein muss!

    Tag 5 von Sydney zum Ayers Rock

    Mit einem Inlandsflug reisen Sie heute von Sydney ins Outback und zum Ayers Rock. Nach der Landung am Flughafen nehmen Sie den Shuttlebus zum Ayers Rock Resort, wo Sie eine kleine Stärkung zu sich nehmen können (exklusive). Gegen Mittag (ca. 13:45 Uhr) werden Sie von Ihrem Guide zu Ihrer Rundreise durch das Rote Zentrum abgeholt.
    Sie verlieren keine Zeit und machen sich mit Ihren Mitreisenden auf den Weg zum Cultural Center um mehr über hier ansässigen Aborigines zu erfahren. Danach geht es auf direktem Weg zum Uluru, wie der Ayers Rock von den Aborigines genannt wird. Gemeinsam mit Ihrem Guide beginnen Sie Ihre Wanderung um den roten Felsen und lernen die Geschichten der Aborigines über den Felsen kennen. Pünktlich zum Sonnenuntergang begeben Sie sich zu einem Aussichtpunkt und genießen das Farbspiel, wenn die letzten Sonnenstrahlen des Tages Uluru leuchten lassen.
    Sie übernachten in feststehenden komfortablen Zelten, eingerichtet mit richtigen Betten, Bettwäsche, Tisch, Holzboden, Licht und Ventilator. Eine Hostess (ab 8 Reisenden) kümmert sich um das Wohl der kleinen Gruppe und verwöhnt Sie mit köstlichen Spezialitäten des Outbacks (2x Frühstück, 2x Lunch, 2x Abendessen).

     

    Kata Tjuta bei Sonnenaufgang

    Kata Tjuta ” Viele Köpfe” im Outback

    Tag 6 vom Ayers Rock über Kata Tjuta zum Kings Canyon

    Um den spektakulären Sonnenaufgang über dem Ayers Rock und Kata Tjuta nicht zu verpassen, heißt es heute früh aufstehen. Die Wanderung des Tages findet heute bei der Felsformation Kata Tjuta statt, was übersetzt ‘viele Köpfe’ bedeutet. Die größten Felsen werden auch Olgas genannt und ragen bis zu 200 Meter über den Ayers Rock hinaus. Bei gutem Wetter steht Ihnen eine ca. 3 Kilometer lange und beeindruckende Wanderung durch das Valley of the Winds an. Sie klettern über Felsen klettern, laufen durch ein trockenes Flussbett und durch grüne Täler. Ihr Guide erzählt Ihnen während dessen ‘Dreamtime’ Geschichten der Aborigines und Sie erfahren mehr über Entstehung von Uluru und Kata Tjuta.
    Nach dem Mittagessen fahren Sie ca. 300 Kilometer bis zu Ihrem Nachtlager am Kings Canyon. Beim Abendessen am Lagerfeuer haben Sie Zeit die Eindrücke des Tages zu verarbeiten und Ihre Gruppe besser kennen zu lernen.

    Kings Canyon

    Aussicht auf der Wanderung durch den Kings Canyon

    Tag 7 Kings Canyon nach Alice Springs

    Noch vor den ersten Sonnenstrahlen verlassen Sie das Camp und machen sich auf den Weg zum Kings Canyon. Schnüren Sie Ihre Wanderschuhe fest, denn heute steht eine ca. 8 Kilometer lange Wanderung durch den Canyon an. Der erste Aufstieg ist etwas anstrengend, aber die Aussicht die Sie oben erwartet ist die Mühen wert. Pastellfarbene Felswände und -gebilde mit Namen wie ‘Amphitheater’ und ‘The Lost City’ erwarten Sie. Verschiedenste australische Tier- und Pflanzenarten begegnen Ihnen auf der Wanderung und Ihr Guide teilt sein Wissen darüber gerne mit Ihnen. Auf halber Strecke kommen Sie zu einer Oase mit Palmen und Wasserbrunnen, dem ‘Garden of Eden’. In der wunderschönen grünen Schlucht können Sie sich erfrischen und eine kleine Stärkung zu sich nehmen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen machen Sie sich auf den Rückweg in Richtung Alice Springs und zurück in die Zivilisation. Gegen 19:00 Uhr kehren Sie in Ihr Hotel in der Stadt ein und verbringen dort die letzte Nacht im Roten Zentrum.

    Adelaide National Museum

    Erleben Sie die Leichtigkeit des Südens

    Tag 8 Alice Springs nach Adelaide

    Das nächste Ziel auf Ihrer Rundreise durch Australien erwartet Sie schon. Wenn Sie vor Ihrem Rückflug noch etwas Zeit haben, besuchen Sie doch die ‘School of the Air’ oder den ‘Royal Flying Doctor Service’ in Alice Springs. Der Flughafen ist nicht weit von der Stadt entfernt und von dort fliegen Sie in den Süden Australiens, nach Adelaide. Nach der Weite und Ruhe des Outbacks ist die quirlige Stadt ein angenehmer Kontrast. Ihr kleines Hotel liegt im Zentrum von Adelaide, ein guter Ausgangspunkt um die ‘city of churches’ kennen zu lernen. Zahlreiche Museen laden zu einem Besuch ein, hier erfahren Sie mehr über die über 100 verschiedenen Nationalitäten, die in Australien eingewandert sind. Lust auf Shopping? Die Rundle Mall liegt gleich um die Ecke, mit zahlreichen Shops und Restaurants.

    Seehunde auf Kangaroo Island

    Seehunde auf Kangaroo Island

    Tag 9 von Adelaide nach Kangaroo Island

    Gegen 6.45 Uhr in der Frühe verlassen Sie Ihr gemütliches Hotel und begeben Sie auf den Weg nach Kangaroo Island. Mit dem Bus werden Sie nach Cape Jervis gebracht und nehmen dort die Fähre auf die Insel. Im Hafenörtchen Penneshaw erwartet Sie bereits Ihr Guide und Sie beginnen Tour. Sie kommen vorbei an berühmten Surfstränden wie Pennington Bay und sehen Wiesen voller wilder Kängurus. Kangaroo Island wird nicht ohne Grund ‘Zoo ohne Zäune’ genannt, denn hier erlebt man das Artenreichtum der australischen Tierwelt hautnah. Der Besuch der Seal Bay ist für uns ein absolutes Highlight auf der Tour, denn hier spazieren Sie mitten durch eine Seehundkolonie.
    Unsere Unterkunft liegt in Vivonne Bay, wo Sie die Möglichkeit haben aktiv zu werden. Der Strand lädt zum Schwimmen und Schnorcheln ein, Sie können sich ein Kajak leihen oder mit dem Boogie-Board über die Wellen reiten. Nach Einbruch der Dunkelheit ziehen Sie noch einmal los um die nachtaktiven Tiere wie Wallabys, Opossums und Pinguine zu sehen.
    Mittag- und Abendessen sind heute inklusive.

    Die Remarkable Rocks auf Kangaroo Island

    Außergewöhnliche Steine auf Kangaroo Island

    Tag 10 Kangaroo Island und Adelaide

    Nach dem Frühstück werden Sie wieder von Ihrem Guide am Hotel abgeholt und der zweite Tag auf der Insel kann losgehen. Der Höhepunkt des Tages ist der Besuch des Flinders Chase Nationalpark. Hier findet befindet sich die wundersame Felsformation ‘Remarkable Rocks’. Die Felsen am Meer ergeben einen tollen Hintergrund für unvergessliche Urlaubsbilder. Ihr Guide informiert Sie gerne über die heimische Flora und Fauna und die Geschichte von Kangaroo Island. Bei einer ca. 4 km langen Wanderung von der Snake Lagoon durch das Rocky River Valley genießen Sie die Landschaft. Am Cape due Couedic befindet sich ein alter Leuchtturm und eine Seelöwenkolonie, die Sie beim Spielen und Jagen beobachten können.
    Am späten Nachmittag werden Sie am Flughafen abgesetzt und treten Ihren Rückflug nach Adelaide ab. Für uns ein toller Abschluss eines gelungenen Tages, denn man sieht die ganze Insel noch einmal von Oben.
    Frühstück und Mittagessen sind heute für Sie inkludiert.

    Das Hinterland Australiens

    Die Weiten Australiens – passen Sie auf die Rinderherden auf

    Tag 11 von Adelaide nach Halls Gap (Grampians National Park)

    Fahrtzeit ca. 6,5 Stunden – ca. 500 km

    Am nächsten Tag beginnen Sie Ihre Mietwagenrundreise durch Australien. Den Mietwagen nehmen Sie im Stadtbüro entgegen und lassen die Stadt und damit auch South Australia hinter sich. Ihr Tagesziel ist der Grampians Nationalpark im Bundestaat Victoria. Die Region ist bekannt für zerklüftete Berge, spektakuläre Wasserfälle und Schluchtensysteme. Ein Besuch im Cultural Center der Aborigines hat uns besonders gut gefallen. Wenn Sie möchten können Sie dort Ihren eigenen Boomerang bemalen und mehr über die Entstehung des Gebirges aus Aborigine Sicht erfahren.
    Sie übernachten Sie in einem schönen Motel in Halls Gap, mit Swimming Pool ausgestattet, mitten im Park. In der Umgebung können Sie Spaziergänge machen und Tiere beobachten.

     

    grampians-nationalpark

    Aussicht über den Grampians Nationalpark

    Tag 12 Grampians National Park

    Da Sie ja gestern ein wenig länger im Auto verbracht haben, haben Sie heute den ganzen Tag Zeit das Wanderparadies zu erkunden. Neben ausgedehnten Touren sind aber auch verschiedene kürzere Strecken ausgeschildert. Nur eine Stunde dauert die Wanderung zu den McKenzie Falls. Dieser wirklich imposante Wasserfall ist der längste und wohl auch schönste in Victoria. Bestimmt begegnen Ihnen auch einige von Australiens knuddeligen Wahrzeichen, denn hier leben Koalas, Kängurus, Possums und Schnabeltiere.
    Wenn Sie ordentlich ins Schwitzen gekommen sind, empfehlen wir zur Abkühlung einen Besuch in der Eisdiele von Halls Gap. Bitte sagen Sie uns Bescheid, ob das Eis immer noch so lecker ist.

    Ein typisches Straßenschild Australiens

    Achtung: Dies ist unser Gebiet!

    Tag 13 Halls Gap – Port Fairy

    Fahrtzeit ca. 2,5 Stunden – ca. 160 km

    Auf Ihrer Rundreise Australien reisen Sie nun nach Süden, wo Sie bei Port Fairy die Küste wieder erreichen.
    Zu den Hochzeiten des Walfangs war hier viel los, heute ist das Örtchen ein bisschen verschlafen, es sei denn, Sie kommen im März, wenn das Folk Festival die Menschen in Scharen anzieht.
    Setzen Sie sich in einen der Pubs am Hafen und kosten Sie den leckeren Fisch. Sie übernachten in einer gemütlichen Unterkunft.

    London Bridge Great Ocean Road

    Berühmte London Bridge an der Great Ocean Road

    Tag 14 Port Fairy – Apollo Bay

    Fahrtzeit ca. 3,5-4 Stunden – ca. 190 km

    In Warrnambool beginnt die berühmte Great Ocean Road, Australiens tolle Küstenstraße, die spektakuläre Aussichten über die bizarren Felsformationen und die Steilküsten bietet. Überall auf der Strecke gibt es kleine Haltebuchten. Machen Sie einen Halt an der London Bridge, jetzt auch London Arch genannt,  und an den legendären Zwölf Aposteln. (Hier können Sie auch einen Helikopterrundflug machen – bei schönem Wetter atemberaubend). Sie verweilen im schönen Ort Apollo Bay in einem sehr gemütlichen Guest House. Machen Sie auf Ihrer Rundreise Australien noch einen Spaziergang und gehen Sie einen Teil des “Great Ocean Walks”. Der ganze Wanderweg würde Sie 91 km bis zu den Zwölf Aposteln führen, aber auch Teilstücke lassen sich sehr gut laufen. Wer die Gegend mal von oben sehen möchte, wandert im Otway Nationalpark den Baumwipfelpfad.

    Blick auf die Great Ocean Road

    Die Klippenküste von Oben

    Tag 15 Apollo Bay  – Melbourne

    Fahrtzeit ca. 3,5 Stunden – ca. 200 km

    Nach dem Frühstück reisen Sie heute auf der Great Ocean Road weiter nach Melbourne. Unterwegs haben Sie noch ausreichend Zeit die Surf Coast Australiens kennenzulernen, denn hier befinden sich neben dem für Surfprofis berühmten Bells Beach, auch die Hauptsitze aller Sportartikelhersteller wie z.B. Billabong, RipCurl oder Quicksilver. Das ein oder andere Schnäppchen können Sie in den Outlets in Torquay machen. Alternativ macht es aber auch einfach viel Spaß den Profis oder denen dies es noch werden wollen beim Surfen zu zusehen, am besten von einem der gemütlichen Cafés am Strand.
    In Melbourne angekommen fahren Sie zu Ihrem Hotel im Zentrum der Stadt und können in einem der zahlreichen Restaurants der Stadt zu Abendessen. Wer es typisch australisch mag, geht in einem Pub in der Nähe der Flinders Station essen. Hier ist jeden Tag etwas los und man trifft auf die sympathischen und offenen Australier. Bei einem Bier kommt man ganz schnell ins Gespräch.

    St. Paul's Cathedrale

    St. Paul’s Cathedral in Melbourne

    Tag 16 Melbourne

    Heute haben Sie einen ganzen Tag Zeit Melbourne zu entdecken. Lassen Sie sich treiben vom Flair der Stadt, besuchen Sie eines der vielen Museen und lassen Sie sich von den Künstlervierteln inspirieren. Während Sydney als Hafenstadt gefeiert wird, stehen in Melbourne vor allem Kunst und Kultur im Vordergrund. Wenn Sie doch lieber ein wenig am Meer eine frische Brise genießen möchten, dann ist eine Fahrt mit der historischen Straßenbahn nach St. Kilda genau das Richtige. Wie Sie sich auch entscheiden, Melbourne bietet für jeden Geschmack etwas.

    Ein Tipp: Es lohnt sich vorab einmal in den Veranstaltungskalender der Stadt zu schauen. Von den Australian Open im Januar /Februar bis hin zur Formel Eins, Pferderennen und auch etlichen Konzerten ist hier immer etwas los. Die Australier sind absolut sportbegeistert und vor allem Melbourne schmückt sich mit dem Titel Sport City.

    Pinguine auf Phillip Island

    Sonnenuntergang – auf zu den Pinguinen

    Tag 17 Melbourne – Phillip Island

    Fahrtzeit ca. 2 Stunden – ca. 140 km

    Nach der Stadt haben Sie bestimmt wieder Lust auf Natur und schöne Landschaften? Philipp Island ist, obwohl touristisch gut  besucht, nach wie vor eines der Highlights im Süden. Nicht weit von Melbourne entfernt erreichen Sie gegen Mittag die Insel. Berühmt ist Philipp Island vor allem wegen der Pinguine, die in den Sommermonaten in Scharen vom Fischen aus dem Meer an Land kommen, um Ihre Jungtiere zu versorgen. Es ist unglaublich niedlich anzusehen, wie Sie an den Strand watscheln und dann unter hunderten von Höhlen,  Ihre eigene zu finden. Neben den Pinguinen können Sie auch ‘The Nobbies’ besuchen, die Gruppe Seelöwen, die auf einer kleinen vorgelagerten Insel leben oder auch die Koala Sanctuary. Sie übernachten in einem Eco Hotel in der Nähe des Stadtzentrums von Phillip Island.

    Ein Koala in die Baumwipfel von Phillip Island

    Ein Koala entspannt auf einem Baum

    Tag 18 Phillip Island – Wilsons Promontory Nationalpark

    Fahrtzeit ca. 2,5 Stunden – ca. 150 km

    Ihr heutiges Ziel ist der Wilsons Promontory Nationalpark bei Foster, ein echter Geheimtipp. Selbst in der absoluten Hochsaison haben wir bei unseren Wanderungen kaum einen Menschen getroffen, dafür umso mehr Kängurus und auch einmal ein Wombat.
    Wenn Sie sich fragen warum der “Squeaky Beach” (übersetzt soviel wie “Quietschender Strand”) seinen Namen trägt, dann setzen Sie mal einen Fuß in den schneeweißen Sand. Der reine Quarzsand verrät es Ihnen bei jedem Schritt.
    Im Nationalpark Headquarter können Sie sich mit Infomaterial und Landkarten ausrüsten. Ein Spaziergang mit Taschenlampe in den frühen Abendstunden verspricht jede Menge Tierbeobachtungen.
    Sie übernachten in Foster, der letzten größeren Ortschaft vor dem Park in einem Motel.

    wombat

    Der Wombat in natürlicher Umgebung

    Tag 19 Wilsons Promontory Nationalpark

    Den heutigen Tag können Sie nutzen um “The Prom” weiter zu erkunden. Über den Mount Oberon Nature Walk erreichen Sie den Gipfel des gleichnamigen Berges. Bei klarer Sicht bietet sich ein phantastischer Ausblick über die raue Küste.
    Vogelliebhaber werden ihre Freude an den unzähligen Vogelarten haben, denn hier leben jede Menge bunte Sittiche, Brachvögel und schwarze Schwäne.
    Außerdem ist hier der einzige Ort, an dem Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit Wombats in freier Natur sehen können. Besonders abends zeigen sich die Tiere gerne. Für uns war das ein ganz besonderer Augenblick während unserer Rundreise Australien.
    Sie übernachten noch einmal im oder beim Park.

     

    Überblick über den Promontory Nationalpark

    Tolle Aussicht im Wilsons Promontory Nationalpark

    Tag 20 Wilsons Promontory Nationalpark – Lakes Entrance

    Fahrtzeit ca. 4,5-5 Stunden – ca. 300 km

    Nach einem stärkenden Frühstück geht es am Morgen weiter in Richtung Lakes Entrance, wo das Seensystem der Gippsland Lakes durch ein paar schmale Dünen vom Meer getrennt ist. Der Ort zieht wegen seiner Gewässer jedes Jahr viele begeisterte Hobbyfischer an. Die Gippsland Lakes sind mit die schönsten Gewässer die Australien zu bieten hat und man fühlt sich sofort in Urlaubsstimmung versetzt, wenn man mit einem kalten Weißwein und frischen Meeresfrüchten in einem der kleinen Restaurants zu Abend isst. Natürlich können Sie sich auch selbst an der Angel probieren! Sie verbringen die Nacht in gemütlichen und sehr gut ausgestatten Cottages mit kleiner Küche.

     

    Strand von Lakes Entrance

    Spaziergang am 90 Mile Beach

    Tag 21 Lakes Entrance – Eden

    Fahrtzeit ca. 3,5 Stunden – ca. 250 km

    Heute reisen Sie weiter durch die Gippslands, die sich durch weite Teile des australischen Südens ziehen. Das Highlight der heutigen Route ist der Croajingalong Nationalpark, die schönste Landschaft der östlichen Gippslands. Kaufen Sie sich unterwegs ein wenig Käse, Baguette und Obst, suchen Sie sich ein lauschiges Plätzchen am Strand und genießen Sie ein ruhiges Picknick. Nach einer kleinen Siesta im Schatten kann die Fahrt dann weiter gehen bis Sie schließlich Eden erreichen. Wie alle Orte an der Küste lebt auch Eden hauptsächlich vom Fischfang, jedoch ist der Ort auch perfekt um in den Sommermonaten Wale vor der Küste zu beobachten. Hier haben Sie auf Ihrer Rundreise Australien eine gute Chance vor allem Buckelwale, aber auch Killer- Pott- und Zwergwale entlang der Küste ziehen zu sehen, die jedes Jahr viele Besucher begeistern. Es ist ein unglaubliches Gefühl, die riesigen Meeressäuger aus dem Wasser gleiten zu sehen und wird mit Sicherheiten zu einem der Höhepunkte Ihrer Reise gehören. Sie übernachten in einem historischen B&B (Beachten Sie bitte, dass es sich dabei um eine kleine Unterkunft handelt, so dass es vorkommen kann, dass wir alternativ ein günstigeres Motel für Sie buchen).

    Ein Wal hebt sich aus dem Wasser

    Beobachten Sie die majestätischen Meeressäuger

    Tag 22 Eden – Jervis Bay

    Fahrtzeit ca. 5 Stunden – ca. 350 km

    Ihre Rundreise Australien geht über dem Princess Highway weiter Richtung Norden. Unterwegs ist Zeit genug hier und da ein Stopp einzulegen, einen Kaffee zu trinken und ein wenig durch die kleinen Örtchen an der Strecke zu bummeln. Am frühen Abend erreichen Sie die Jervis Bay. Nach der rauen Küste, wie die Surfer sie lieben erwartet Sie hier nun eine wunderschöne Bucht mit den weißesten Sandstränden Australiens. Pinguine, Delfine, Wale und Seeadler sind hier zu Hause. Sie übernachten in einem ganz besonderen Luxus Camp. Im Schatten hoher Eukalyptus und Melaleuca Bäume stehen vereinzelt die Pfahlbauten mit einer umlaufenden möblierten Veranda und King-Size Betten. Zelt ist einfach nicht das richtige Wort. Das ausgezeichnete Restaurant wird auch von auswärtigen Gästen gut besucht.

    Der Strand von Jervis Bay

    Schnorcheln in Jervis Bay

    Tag 23 Jervis Bay

    Zu den Geräuschen aus dem Busch wachen Sie langsam auf. Falls Sie gestern Ihr privates Open-Air Bad nicht ausprobiert haben, sollten Sie das heute nachholen.
    Die weite Bucht bietet viele schöne Strände. Der Hyams Beach hat es sogar in Guinness Buch der Rekorde geschafft – mit dem weißesten Sand der Welt. Aber auch die anderen Strände sind wirklich toll. Der Booderee Nationalpark lohnt einen Besuch. Verschiedene Wanderwege führen zu abgelegenen Stränden.
    Sie können sich auch Fahrräder oder Kanus leihen, tauchen und falls Sie im Juni/Juli oder von September bis November hier sind zum Walbeobachtung rausfahren.

    Darlingharbour in Sydney

    Darling Harbour in Sydney

    Tag 24 Jervis Bay – Sydney

    Fahrtzeit ca. 3,5 Stunden – ca. 200 km

    Wonach steht Ihnen heute der Sinn? Nutzen Sie den Tag noch für ein bisschen Entspannung am Strand oder Sie machen sich auf nach Sydney und schnuppern wieder etwas Großstadtluft?  Im Laufe des Tages steuern Sie das 180km entfernte Sydney an. Ein empfehlenswerter Stopp auf Ihrer Rundreise Australien ist der hübsche Fischerort Kiama. Wenn die Bedingungen stimmen, können Sie hier eine 40m hohe Wasserfontaine aus einem Felsloch schießen sehen. Mit Sydney erreichen Sie wieder den Ausgangsort Ihrer Reise.
    Haben Sie schon alle Souvenirs beisammen? In Sydney finden Sie alles, was das Herz begehrt.

    sydney-oper

    Die Sicht vom botanischen Garten auf die Oper

    Tag 25 Heimreise ab Sydney

    Je nachdem, um wie viel Uhr Ihr Flieger abhebt, können Sie am Morgen noch ein paar Stunden in Australien genießen. Wenn es Zeit wird, zum Flughafen zu fahren, können Sie einfach den Airportlink, einen Zug zum Flughafen nehmen. Dieser fährt alle zehn Minuten und der Flughafen ist nur 9km vom Zentrum entfernt. Am Flughafen angekommen, nehmen Sie den Flug zurück nach Hause.