Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu
  • 0
    • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

    Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2151 3880 116

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

     

    Go Australia

    Eine individuelle Rundreise ohne Mietwagen zu den Highlights Australiens

    Go Australia
    • Überblick
    • Programm
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Karte
    Reiseform: Individualreise mit Ausflügen in einer Gruppe
    Reisedauer: 18 Tage / 17 Nächte
    Reisebeginn: täglich
    Reiseroute: Sydney - Blue Mountains - Ayers Rock - Kings Canyon - Alice Springs - Darwin - Kakadu NP - Cairns - Great Barrier Reef - Palm Cove - Cairns
    Reisepreis: € 2215,- p.P. bei 2 Personen
    Silvester Special: € 1975,- p.P. bei 2 Personen finden Sie am Ende der Seite
    Flug: separat buchbar, ab ca. € 1530,- p.P. für Langstrecke und Inlandsflüge
    Highlights: ✓ Dinner Cruise im Sonnenuntergang in Sydney
    ✓ Indlandsflüge überbrücken weite Distanzen
    ✓ Outback, Wasserfälle und Krokodile im Top End
    ✓ Schnorcheln am Great Barrier Reef
    ✓ Entspannen am Pazifik Strand

    Tag 1-2: Flug nach Australien und Ankunft in Sydney
    Tag 3: Tag zu freien Verfügung in Sydney und Diner Cruise am Abend
    Tag 4: Ausflug in die Blue Mountains
    Tag 5-7: Flug nach Alice Springs & Gruppenausflug zum Ayers Rock mit Übernachtung
    Tag 7-9: Erkundung der Umgebung und Übernachtung im Kings Canyon
    Tag 9-10: Wanderung durch den Kings Canyon, Rückkehr nach Alice Springs und Weiterflug nach Darwin
    Tag 10-11: Tour durch den Litchfield Nationalpark und Übernachtung im Zelt
    Tag 11-13: Nächste Tour in den Kakadu Nationalpark und Rückkehr nach Darwin
    Tag 13-14: Weiterreise nach Carins und Zeit in der Stadt
    Tag 14-15: Tagestour zum Cape Tribulation inklusive Bootstour über den Daintree River und Übernachtung in einer Regenwald Lodge
    Tag 15-16: Ausflug ins Great Barrier Reef und Weiterfahrt nach Palm Cove
    Tag 16-18: Ausspannen am Strand von Palm Cove und Heimreise, oder optionale Verlängerung
    Übernachtung: 17 Nächte in Hotels und feststehenden Zelten Kategorie 1 - 3
    Aktivitäten: Abendfahrt mit Dinner im Hafen von Sydney, Wanderungen im roten Zentrum und im Norden, Schnorchelausflug zum Great Barrier Reef
    Eintritte: Blue Mountains
    Transport: Transfer vom Hotel in Palm Cove zum Flughafen von Cairns
    Mahlzeiten: 6 x Frühstück, 5 x Mittagessen, 5 x Abendessen
    • Internationale Flüge (Flugdauer je nach Verbindung 1 bis 2 Tage ) einschließlich Inlandsflüge ab € 1.530,00 p.P.

    • Weitere Mahlzeiten

    • Nationalparkgebühren Ayers Rock und Kakadu Nationalpark

    • Bootstransfer im Kakadu Nationalpark AUD 12,50 p.P.

    • optionale Ausflüge

      • Stadtrundfahrt mit dem Fahrrad in Sydney € 116,- p.P.

       

    Ankunft am Flughafen von Sydney

    Willkommen auf australischem Boden!

    Tag 1-3 Flug nach Australien – Ankunft und Übernachtung  in Sydney

    Nach einem langen Flug erreichen Sie Sydney, Australiens berühmteste Stadt, die auch gerne für die Hauptstadt gehalten wird.
    Wir waren sofort von der entspannten Atmosphäre begeistert. In den grünen Parkanlagen treiben Menschen Sport und Schilder laden ausdrücklich dazu ein, die Rasenflächen zu nutzen. Im Hintergrund glitzert das Meer und die berühmte Skyline, bestehend aus Opernhaus und Harbour Bridge, lässt sich bei einem gemütlichen Spaziergang im Schlendergang erkunden.
    Vom Sydney Tower Eye hat man einen tollen Überblick über die Stadt. Bei gutem Wetter lohnt es sich wirklich dort hoch zu fahren.
    Am ersten Tag haben Sie wahrscheinlich etwas mit dem Jetlag zu kämpfen. Wir empfehlen Ihnen möglichst nicht zu früh schlafen zu gehen, umso schneller haben Sie sich an die Zeitumstellung gewöhnt.
    Ihr Hotel liegt ganz zentral und durch Sydneys Zentrum verkehren viele Buslinien.

     

    Tag 3 Sydney mit Harbour Dinner Cruise

    Opernhaus Sydney

    Die Sonne im Hafen genießen

    Guten Morgen Sydney!
    Machen Sie es wie die Syndeysider und gönnen Sie sich ein Frühstück in einem der vielen Straßencafés. Geschäftsleute und Besucher aus allen Ländern mischen sich hier.
    Je nachdem, wie viel Sie gestern schon von der Stadt gesehen haben, können Sie heute Ihren Tag ganz individuell gestalten. Die Visitor Centre (in den “Rocks” und am Darling Harbour) bieten einen guten Überblick was in Sydney gerade los ist. Außerdem können Sie natürlich Tickets für Stadtführungen und andere geführte Touren buchen.

    Toll sind auch die Märkte. Der Paddys Markt in Chinatown ist ein Eldorado für Schnäppchenjäger. Ein bisschen ausgefallener sind der Paddington Market und der The Rocks Market.
    Am späten Nachmittag startet Ihre Harbour Dinner Cruise vom Circular Quay, einen Steinwurf vom Opernhaus entfernt. Genießen Sie ein schmackhaftes 3-Gänge Menü mit australischem Wein, während das Boot durch den Hafen von Sydney gleitet. Im Licht der untergehenden Sonne ist die Skyline am schönsten.

    Der Strand von Bondi Beach

    Der Stadtstrand Bondi Beach

    Tag 3-4 Sydney

    Was Sydney wirklich von jeder europäischen Metropole unterscheidet sind die Traumstrände, die man mal eben mit Bus und Bahn erreichen kann, es sollen 94 Stück sein. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei.
    Am berühmtesten ist wohl Bondi, hier gibt es alles was gerade angesagt ist, egal ob Kleidung oder Trendsportarten. Ein ruhiges Plätzchen am Strand ist allerdings Fehlanzeige – “sehen und gesehen werden” heißt die Devise. Ein 3 km Fußweg führt Sie mit tollem Blick auf den Ozean ab Bondi über den Tanarama Beach bis Bronte.
    Hier ist es ruhiger, mit einem kleinen Park hinter dem Sandstrand, wo Sie schön picknicken können.

    Mit der Fähre ab Circular Quay erreichen Sie Manly, ebenfalls ein berühmter Strand mit tollen Cafés und Restaurants. Uns hat der 20minütige Spaziergang zum Shelley Beach gut gefallen. Hier haben wir die Abendsonne genossen und anschließend in einem kleinen Restaurant zu Abend gegessen. Anschließend haben wir die Fähre zurück genommen und noch ein bisschen das Nachtleben in der Altstadt “the Rocks” genossen. In irgendeinem Pub spielt fast immer eine Band.

    Tag 4-5 Tour in die Blue Mountains

    three-sisters-blue-mountains

    Die “Three Sisters” im Nationalpark Blue Mountain

    Heute stehen Sie früh auf und werden am Hotel abgeholt. Während Sie durch die Vororte Sydneys zu den ‘blauen Bergen’ fahren, wird die Umgebung immer grüner und hügeliger. Gegen 11:00 Uhr erreichen Sie das Herz der Blue Mountains. Hier gibt es zahlreiche wilde Kängurus und Ihre ersten Känguru-Fotos lassen hier wahrscheinlich nicht lange auf sich warten. Nach dieser Begegnung wird es Zeit aktiv zu werden. Sie wandern etwa drei Stunden zwischen Eukalyptusbäumen und steilen Felsenwänden durch die Blue Mountains. Oben auf den Felsen angekommen, wird Ihnen schnell klar, woher dieses Gebiet seinen Namen hat: Der hier stark verbreitete Eukalyptus gibt den blauen Dunst ab, durch den die Landschaft einen bläulichen Schimmer erhält.

    Unterwegs erhaschen Sie immer mal wieder einen Blick auf die hohen Wentworth Fälle, bei denen große Wassermassen stufenweise hinabstürzen. Genießen Sie an einer ruhigen Stelle ein leckeres Lunch vor dem wunderschönen Bergpanorama. Gut gesättigt wandern Sie über die 860 Stufen hinab in das Jamison Valley. Dieser Regenwald steht auf der UNESCO Liste der geschützten Naturgebiete. Sie sehen die Katoomba Falls und das Wahrzeichen der Blue Mountains, das Felsengebilde ‘Three Sisters’. Im Tal angekommen, steigen Sie in die steilste Eisenbahn der Welt und machen eine aufregende Fahrt zurück zum Bus. Die Fahrt dauert nur 5 Minuten, denn mit hoher Geschwindigkeit rasen Sie zwischen den Bäumen durch und genießen die Aussicht, aber vor allem den Adrenalin-Kick in Ihrem Bauch. Am Ende des Tages werden Sie zurück nach Sydney gebracht.

     

    Signpost in Alice Springs

    Im Zentrum von Alice Springs

    Tag 5-6 Sydney – Alice Springs

    Nehmen Sie einen der Shuttle-Busse zum Flughafen. Diese kosten ca. 15,- AU$ und bringen Sie bequem zum Terminal. Sie fliegen ins rote Zentrum nach Alice Springs, ein kleiner Flecken urbaner Zivilisation mitten im Outback. Wir empfehlen einen Besuch in dem kleinen aber feinen Museum der “Royal Flying Doctors”. Bis heute sichern die fliegenden Ärzte die medizinische Versorgung in den abgelegenen Aborigine Gemeinden und Outback Farmen.
    Schauen Sie auch mal bei der “School of the Air” vorbei und Sie bekommen einen Einblick wie die Kinder im Outback früher und heute unterrichtet wurden. Besucher werden gerne mal in den Unterricht mit einbezogen.
    Tagsüber ist Alice recht beschaulich mit einer netten Fußgängerzone voller Cafés und Shops. Abends sollten Sie jedoch besser nicht alleine spazieren gehen und sich lieber nur im Zentrum aufhalten.

    Tag 6-7  Alice Springs –  Ayers Rock

    Kamele im Outback

    Kamele im roten Zentrum

    Mittag- und Abendessen inklusive, die Gruppe hilft bei der Zubereitung

    Früh am Morgen werden Sie am Hotel abgeholt, denn der Uluru (der Ayers Rock) liegt gut 400 km von hier entfernt.
    Wenn wir eine passende Flugverbindung von Sydney aus bekommen, können wir Ihnen auch den Flug nach Ayers Rock einplanen. Dann beginnen Sie hier mittags mit der Tour. Auf der Strecke von Alice Springs bis Ayers Rock passiert nicht ganz so viel. Sie stoppen bei einer großen Farm, die Kamele züchtet und Ausritte anbietet.
    Ein verblüffender Ausblick ist Atila (Mount Connor), der gern auf den ersten Blick für den Ayers Rock gehalten wird. Daher der Spitzname “Fool-uru”.
    Nach einem erfrischenden Lunch besuchen Sie das Cultural Centre und erfahren mehr über die Gesetze und Bräuche der Aborigines.
    Sie wandern mit Ihrem Guide am Fuße des Uluru und wir bitten Sie, den Wunsch der Ureinwohner zu respektieren und nicht auf den Felsen zu klettern.
    Natürlich darf der Blick auf den roten Felsen im Sonnenuntergang nicht fehlen. Mit einem Glas Sekt und Knabbereien genießen Sie das Farbspiel am Abend.
    Nach dem Abendessen haben Sie die Wahl. Im komfortablen feststehenden Zelt oder direkt unter dem Sternenhimmel im australischen Swag schlafen Sie ein.

     

    Mit der Gruppe durch die Olgas

    Auf dem Weg zu den Olgas

    Tag 7-8 Ayers Rock – Kata Tjuta – Kings Canyon

    Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive

    Haben Sie sich vom Sternenhimmel bezaubern lassen?
    Dann erwartet Sie ein Frühstück am Lagerfeuer noch bevor die Sonne aufgeht. Je nach Jahreszeit sind die Nächte kalt und die Tage so heiß, dass man die kühle Morgenluft gerne für Aktivitäten nutzt.
    Sie fahren zu einem etwas abgelegenen Aussichtspunkt und genießen den Blick auf Uluru und Kata Tjuta (die Olgas), die langsam im Sonnenlicht wieder ihre rote Farbe annehmen.
    Sie unternehmen eine Wanderung durch das Valley of the Winds, ein kleiner Pfad über trockene Flussbetten, Steine und Geröll, zwischen den Murmelköpfen der Olgas hindurch.
    Anschließend fahren sie Richtung Kings Canyon und finden auf einem abgelegenen Fleckchen Ihren Zeltplatz für die Nacht. Hier gibt es keine anderen Reisegruppen, nur Sie, die Weite des Outbacks und ein knisterndes Lagerfeuer.

    Oase im Kings Canyon

    2 Der Garden of Eden im Kings Canyon

    Tag 8-9  Kings Canyon – Alice Springs

    Frühstück und Mittagessen inklusive

    Heute erkunden Sie Watarrka, wie der Kings Canyon in der Sprache der Aborigines heißt. Die Rundwanderung beträgt 6 Kilometer und Sie lassen sich dafür ausreichend Zeit. Den Anstieg zum Rand des Canyons fanden wir schon recht anstrengend, nach der kühlen Nacht wurde uns schnell warm. Ein atemberaubender Blick über die Wüste und in die Schlucht des Canyons ist eine tolle Belohnung für die Mühen. Sie steigen in die Schlucht hinab, wo eine kleine Palmenoase mit dem malerischen Namen “Garden of Eden” zur Pause im Schatten einlädt.
    Nach der Wanderung halten Sie noch einmal gemeinsam zur Lunchpause und fahren dann über die kürzere Outback-Piste zurück nach Alice Springs.
    Sie werden am Hotel abgesetzt und können sich abends mit Ihren Mitreisenden noch im Pub treffen.
    Diese dreitägige Tour ist unser kürzestes Outback-Abenteuer, welches wir gerne für Sie verlängern, wenn Sie sich noch mehr abseits der bekannten Pfade bewegen möchten.

    Sonnenuntergang in Darwin

    Genießen Sie den Sonnenuntergang und ihr komfortables Hotel in Darwin

    Tag 9-10 Alice Springs – Darwin

    Heute fliegen Sie nach Darwin und haben Zeit die nördlichste Stadt Australiens zu erkunden. Sie übernachten in einem schönen Resorthotel mit allen Annehmlichkeiten, darunter ein Swimmingpool. Wir reservieren hier ein komfortables Zimmer für Sie, weil Sie besonders nach dem Camping im Outback ein wenig Komfort schätzen werden.

    Darwin, mit der Größe einer durchschnittlichen deutschen Provinzstadt, ist die Hauptstadt des Northern Territory. Der große Unterschied ist: Sie sind hier wirklich in den Tropen! Palmen, tropische Sonnenuntergänge und das gemächliche Leben mit ruhigem Rhythmus. Gehen Sie an den beliebten Stränden wie Mindil, Vestey’s Mandorah und Nightcliff sonnenbaden. Auch der botanische Garten oder der chinesische Tempel sind sehenswert. Oder wie wäre es mit einer romantischen ‘Sunset’-Hafencruise? Wir haben uns auch auf dem Night Market bei Mindil Beach gut amüsiert. Dieser multi-kulturelle Markt mit zahlreichen Essensständen mit allerlei Leckerbissen aus der ganzen Welt findet jedes Wochenende statt und beginnt meist erst am Abend. Man kann hier auch schöne Souvenirs finden.

    Zwei Kanufahrer erkunden die Schluchten

    Entdecken Sie die Schluchten bei einer Kanutour

    Tag 10-11 Darwin – Litchfield Nationalpark – Mary River Region

    Mittag- und Abendessen sind heute inklusive

    Sie werden morgens frühzeitig am Hotel abgeholt zu Ihrer Tour durch die Nationalparks des Top Ends. Es lohnt sich die Badesachen immer griffbereit zu haben. Zu verlockend sind die Wasserfälle und Billabongs (so heißen die Badestellen in den Schluchten).
    Der erste Stop ist der nahegelegene Litchfield Nationalpark. Riesige Termitenhügel ragen senkrecht aus der Wüste oder stehen in strenger Formation, wie eine Reihe seltsamer Grabsteine im frischen grünen Grasland. Lassen Sie sich von Ihrem Guide erklären, was das Geheimnis hinter dieser seltsamen Architektur ist. Wir fanden es absolut verblüffend.
    Ein wunderschöner Stop zum Baden sind die Florence und Wangi Falls. In der Regenzeit sind die Wasserfälle nicht immer zugänglich, dann wird das Programm angepasst.
    Nach dem Lunch tauchen Sie ein in die Geschichte der Aborigines. Lernen Sie auf einer zweistündige Culture Tour mit einem der Ureinwohner Speerwerfen, Korbflechten, etwas über Busch-Medizin und die Mahlzeiten, die die Natur bietet.
    Sie schlafen wieder in einem feststehenden Zelt oder auf Wunsch auch draußen unter den Sternen im Swag (nicht möglich in der Regenzeit).

    Der Kakadu Nationalpark

    Gut geschützt vor der Sonne

    Tag 11-12 Mary River – Kakadu Nationalpark

    Frühstück, Mittag- und Abendessen sind inbegriffen

    You are in Crocodile Country!
    Und wenn Sie diese Schilder bislang nicht so richtig wahrgenommen haben, werden Sie heute daran erinnert.
    Bei Tagesanbruch unternehmen Sie eine zweistündige Fahrt über die stillen Wasser des Mary River. So viele Salzwasserkrokodile auf engstem Raum gibt es sonst nirgends auf der Welt. Wir haben wirklich Unzählige der riesigen Echsen vom Boot aus gesehen. Außerdem sind die Flussauen ein wahres Paradies für Vogelliebhaber. Seltene Storcharten, Kormorane und Papageienarten können Sie bei der Bootsfahrt beobachten.
    Danach geht es off-road über eine spektakuläre enge Piste zu den Jim Jim und Twin Falls Wasserfällen. Diese sind nur in der Trockenzeit und mit dem Allradfahrzeug zugänglich und da sie so schwer zu erreichen sind, ist der Besuch ein unglaublich intensives Erlebnis. Zu den Twin Falls nehmen Sie auch einen kleinen Bootstransfer, vorbei an steilen Felswänden.
    Sie campen heute mitten im Kakadu Nationalpark. Ein klimatisierter Raum steht zur Verfügung.

    Unterwegs im Kakadu Nationalpark

    Erleben Sie Flussdurchquerungen im Kakadu NP

    Tag 12-13 Kakadu Nationalpark – Darwin

    Frühstück und Mittagessen sind heute inklusive

    Heute steht eine Kunstgalerie der etwas anderen Art auf dem Programm.
    Besuche Sie zuerst Nourlangie, einen ersten tollen Aussichtspunkt, bevor Sie nach Ubirr kommen.
    Eine kurze Wanderung führt Sie zu zahlreichen uralten Felsmalereien. Es lohnt sich, den Erklärungen der Guides oder der Aborigine-Ranger zu lauschen. Mit diesen Bildern wurde das Wissen der Ureinwohner über Jahrtausende weitergegeben. Auch erste Kontakte mit den weißen Einwanderern sind dokumentiert, ausgestorbene Tierarten und Geschichten, wie sich bestimmte Gesetze entwickelt haben.
    Nur ein paar Meter die Felsen hoch befindet sich der Nadab Lookout. Von hier aus haben Sie eine nahezu unendliche Aussicht, bis weit in das geheimnisvolle Arnhem Land.
    Auf dem Weg zurück nach Darwin besuchen Sie die Mamukala Wetlands, wo zahlreiche verschiedene Vogelarten zu Hause sind.
    Bitte beachten Sie, dass die Tour durch das Top End witterungsbedingt angepasst werden kann.

    Cairns Lagune

    Willkommen im tropischen Cairns

    Tag 13-14 Darwin – Cairns

    Auf geht es, ins sonnige Queensland nach Cairns. Nach ca. 2,5 Stunden Flug kommen Sie in Cairns an und nehmen einen Shuttle-Bus zu Ihrem Hotel. Dieses liegt zwei Blocks von der Esplanade entfernt, dem langen Boulevard der sich bis ins Zentrum und zum Hafen zieht. Unzählige der kostenlosen Grillplätze (immer tiptop gereinigt und der Grill mit Gas gefüllt) laden zu einem typisch australischen “Barbie” (Grillfest) ein. Zwischendurch finden sich Bars, Restaurants, Spiel- und Sportplätze für allerlei Sportarten.
    Die Stadt ist quirlig und da es keinen richtigen Strand gibt, wurde direkt im Zentrum kurzer Hand der großzügige Lagoon-Pool wie ein Strand gestaltet. Hier lässt es sich aushalten.
    Cairns ist aber vor allem Ausgangsort für die Highlights der Region, allen voran das Great Barrier Reef vor der Küste. Wenigstens einmal sollten Sie hier am Riff schnorcheln oder tauchen und die einmalige Unterwasserwelt mit eigenen Augen sehen.

    Bootsfahrt auf dem Daintree River

    Daintree River

    Tag 14-15 Cairns – Cape Tribulation

    Sie werden am Hotel abgeholt und unternehmen mit einer internationalen Kleingruppe eine Tagestour zum Cape Tribulation. Zunächst fahren Sie die malerische Küstenstraße entlang über Port Douglas nach Norden. im ‘Wildlife Habitat’ erfahren Sie bei einem geführten Spaziergang mehr über die Pflanzen und die Tierwelt im tropischen Norden. Vögel und Schmetterlinge fliegen hier frei. Gegen Bezahlung können Sie ein Foto machen, wie Sie einen Koala knuddeln oder eine Schlange bändigen.
    Über den Daintree River machen Sie eine Bootsfahrt, wo es wieder Krokodile zu beobachten gibt. Auf unserer Bootstour haben wir viele kleine Baby-Krokodile gesehen.

    Strand von Cape Tribulation

    Regenwald trifft auf Sandstrand am Cape Tribulation

    Cape Tribulation

    Morning-Tea und Lunch sind heute inklusive

    Sie übernachten in einer Regenwald-Lodge in einem gemütlichen Loft. Hier werden Sie nach dem Mittagessen abgesetzt. Im Gegensatz zu den Tagesbesuchern erwartet Sie eine Nacht im Dschungel. Sie können bei uns oder vor Ort in der Lodge eine kleine Nachtwanderung durch den Regenwald buchen. Ihr Guide nimmt Sie mit in den dunklen Regenwald und leuchtet mit einer starken Taschenlampe den Weg. Ganz anders als am Tag fühlt es sich an, wir fanden die Wanderung auf jeden Fall sehr spannend. Da es an der Flussmündung Krokodile gibt und zu manchen Zeiten die Quallengefahr recht hoch ist, wird vom Schwimmen im Meer abgeraten. Dafür steht ein Swimmingpool zur Verfügung oder Sie entscheiden sich für eine der anderen vor Ort angebotenen Aktivitäten (z.B. Ziplining).
    Sie können zum Abendessen zu einem Takeaway gehen, oder im Restaurant Ihrer Unterkunft essen. Einen richtigen Ort gibt es am Cape Trib nicht.

    Cape Tribulation und Daintree Regenwald

    Ausblick Cape Trib und Daintree Nationalpark

    Tag 15-16 Great Barrier Reef – Palm Cove

    Das farbenfrohe Korallenriff liegt hier am Cape Tribulation recht nah vor der Küste. Während Sie ab Cairns 2 Stunden mit dem Boot zum Außenriff unterwegs sind, fahren Sie mit dem schnellen kleinen Boot ab Cape Trib nur 30 Minuten bis Sie am ersten Ankerpunkt sind. Keine anderen Boote dürfen hier festmachen, so dass Sie ungestört in die Unterwasserwelt abtauchen können. Tauchen können Sie auf der Tour nicht. Aber die Korallen liegen so nah unter der Wasseroberfläche, dass es reicht den Kopf ins Wasser zu halten. Schon sind Sie in einer anderen Welt. Die Crew ist sehr auf Ihre Sicherheit bedacht und erklärt woran Sie gerade vorbei schwimmen. Gegen Mittag sind Sie zurück am Festland und werden recht zeitnah von Ihrem Guide für die Rückfahrt nach Palm Cove abgeholt. Sie machen mit der Gruppe noch eine Wanderung durch den Regenwald und besuchen den Alexandra Lookout für einen tollen Blick über das Cape Tribulation. Am Abend werden Sie an Ihrem Hotel in Palm Cove abgesetzt.

    Ein Strand in Queensland

    Einer der langen Strände in Queensland

    Tag 16-17   Palm Cove

    Palm Cove gehört zu den “Northern Beaches” den Strandorten nördlich von Cairns. Hier gefiel uns der Abschluss der Reise besser, da Cairns selbst nur die Lagune zum Baden zu bieten hat. Dennoch ist die Stadt innerhalb von einer halben Stunde mit dem Bus erreichbar und von Palm Cove aus können Sie alle Ausflüge und Touren buchen.

    Recht beliebt ist die 1,5-stündige Fahrt mit der Seilbahn, über die Baumwipfel des Regenwaldes von Cairns bis Kuranda. Die Fahrt ist wirklich ein Erlebnis, Kuranda selbst haben wir allerdings als sehr touristischen Ort empfunden.

    Sie übernachten in einem hübschen Strandhotel direkt gegenüber vom feinsandigen Sandstrand. An der Promenade finden sich zahlreiche Bars, Cafés und Restaurants. Werden Sie für einen kurzen Besuch Mitglied im Surfclub, das Essen ist wirklich gut und man fühlt sich gleich wie ein Einheimischer.

    Ideal zum entspannen - Palm Cove

    Abschließende Entspannung am Traumstrand von Palm Cove

    Tag 17- 18 Palm Cove und Heimreise

    Einen ganzen Tag können Sie am Pazifik-Strand ausspannen, spazieren gehen und die relaxte Atmosphäre Nord-Queenslands genießen.
    Wenn Ihnen der Sinn aber nach mehr Unternehmungen steht, besuchen Sie den großen Tropical Zoo. Eine witzige Idee ist es, direkt morgens dort hinzufahren und mit dem Koala-Pfleger zusammen zu frühstücken. Der Zoo ist einer der wenigen Orte, wo Sie einen Koala knuddeln können.
    Einen schönen Tagesausflug kann man auch in die Atherton Tablelands machen. Auf der Hochebene ist es immer ein paar Grad kühler als an der Küste und die Millaa Millaa Wasserfälle sind ein tolles Fotomotiv für das Urlaubsalbum.

    Je nachdem, wann Sie zurückfliegen, können Sie noch ein bisschen Zeit in Palm Cove verbringen.
    Wir haben den Flughafentransfer bereits passend für Sie gebucht. Sie werden am Hotel abgeholt.
    Voller Eindrücke und hoffentlich mit vielen tollen Fotos im Gepäck fliegen Sie heim.

    Für diese Reise bieten wir folgende weitere Varianten an:

    Go Australia mit Silvester in Sydney

    Sie möchten den Jahreswechsel Down Under verbringen und das Silvesterfeuerwerk in Sydney erleben. Wir haben noch ein paar der begehrten Zimmer zur Verfügung!
    Buchen Sie also unsere Rundreise "Go Australia" mit dem Start in Sydney. Erleben Sie außerdem das rote Zentrum mit Uluru und Alice Springs, sowie den tropischen Regenwald und das Great Barrier Reef.
    Da die Reisezeit im tropischen Norden in den Beginn der Regenzeit fällt, haben wir den Aufenthalt im Top End, rund um Darwin aus dem Programm genommen.
    Gerne passen wir diesen Verlauf natürlich noch an Ihre individuellen Vorstellungen an.

    Bei dieser Rundreise sind Sie vom 28. Dezember bis 2. Januar in Sydney und beginnen dann die Tour wie beschrieben (ohne Darwin und die Tour im Top End).

    Reisekosten: 1975,-€ p.P. (bei 2 Personen)
    Leistungen: 11 Übernachtungen im Hotel, geführte Campingtour mit 2 Übernachtungen in feststehenden Zelten, Schnordchelausflug am Great Barrier Riff

    Stilvoll durchs Outback - eine Zugreise mit dem Ghan

    Kombinieren Sie unsere Bausteine im roten Zentrum und im Top End mit einer Zugfahrt durch das Outback. Lehnen Sie sich entspannt zurück und lassen Sie die Landschaft an sich vorbei ziehen.
    Der Gold Service lässt Zugfahrer Herzen höher schlagen, denn hier sind Ausflüge, Mahlzeiten, Getränke und ein komfortables Bett inklusive.

    Reisekosten: Aufpreis € 994,- p.P. im Gold Sleeper, günstige Frühbucherpreise bei Buchung 6 Monate im voraus
    Leistungen: Zugfahrt von Alice Springs nach Darwin oder in Gegenrichtung

    Um 18.00 Uhr beginnt die Reise in Adelaide. Darwin erreichen Sie am nächsten Abend gegen 17.30 Uhr. Teilweise schnurgerade ziehen sich die Schienen durch die rote Wüste. In Katherine können Sie auf einer “Whistle Stop Tour” die Schluchten des Nitimiluk Nationalparks erleben. Im Schlafwagen (Gold service) reisen Sie in einem luxuriösen Abteil mit Dusche/WC – tagsüber zum Sitzen, nachts zu bequemen Zweibett-Kabinen umgebaut. Mahlzeiten und Getränke, Whistle Stop Tour und Zugang zur Explorers Lounge sind für Sie inklusive.

    Welche Variante möchten Sie anfragen?

    Go Australia
    Go Australia mit Silvester in Sydney
    Stilvoll durchs Outback - eine Zugreise mit dem Ghan
    x