Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu
  • 0
    • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

    Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2151 3880 116

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

     

    Informationen für Ihren Urlaub in Australien

    outback-strasse

    On the Road

     

    Während Ihrer Reise mit erlebe-australien sind Sie mit Ihrem eigenen Mietwagen oder teilweise in Reisegruppen unterwegs und besuchen die eindrucksvollsten Orte des Kontinents. Sie wissen noch nicht genau was Sie in Ihrem Urlaub erleben möchten? Sehen Sie sich unsere Inspirationsseite an oder schauen Sie sich unsere Vorschläge für eine 2- oder 3-wöchige Reise an.

    Haben Sie Fragen zu einer Australienreise bei erlebe-australien, nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf.

    Auf dieser Seite finden Sie weitere Informationen zu den wichtigen Themen:

     

    Einreise

    Als Europäer müssen Sie im Besitz eines gültigen Ausweises sein, der nach Ihrer Rückkehr aus Australien noch gültig ist. Sollten Sie einen Zwischenstopp in Asien machen, müssen Sie beachten, dass Ihr Ausweis noch mindestens sechs Monate nach Rückkehr gültig sein muss. In den meisten asiatischen Ländern benötigt man für einen Zwischenstopp kein Visum. Informationen erhalten Sie bei der Botschaft des betreffenden Landes.

    Reisende mit deutscher Staatsangehörigkeit können sich auf der Seit des Auswärtigen Amts informieren. Schweizer Staatsangehörige können sich auf der Seite der Schweizerischen Eidsgenossenschaft informieren und Reisende mit österreichischer Staatsangehörigkeit beim Bundesministerium für Äußeres.

    Wenn Sie einen Australien Urlaub machen, benötigen Sie ein Visum. Reisen Sie als Tourist und bleiben nicht länger als drei Monate, können wir für Sie die Anfrage übernehmen. Sie bekommen dann ein sogenanntes Elektronisches Visum (ETA Visum) das wir für Sie ausdrucken. Die Verwaltungsgebühren betragen 15 € pro Person. Auf der Seite http://www.border.gov.au/Trav/Visa-1/651- können Sie das auch selber online erledigen.

    Denken Sie auch daran, dass die Einfuhrbestimmungen des Landes sehr streng sind: Alle Nahrungsmittel, Pflanzen- und Tierprodukte (auch Süßigkeiten, Kaugummis etc.!!!) müssen auf der Passagier-Einreisekarte (Incoming Passenger Card) angegeben werden. Kontrollen werden bei der Einreise durchgeführt. Werden Gegenstände, die den Quarantänebestimmungen unterliegen, nicht deklariert, können empfindliche Strafen verhängt werden.

    australien-reise-alice-distance

    Wegweiser

    Sicherheit

    Das Risiko in Australien Opfer eines Diebstahls oder Überfalls zu werden, ist nicht höher als bei uns. Nehmen Sie so wenige Wertsachen wie möglich mit auf die Reise. Eventuell informieren Sie sich bei der Ankunft im Hotel, ob es Orte gibt, wo Sie besser nicht hingehen sollten. Viel wichtiger ist es, darauf zu achten, dass Sie bei Fahrten ins Outback Informationen hinterlassen, wo Sie wann hinwollen, damit man Sie zur Not finden kann, für genügend Wasser und Benzin zu sorgen und exotischen unbekannten Tieren mit dem nötigen Respekt zu begegnen. Es ist eine gute Idee, die wichtigsten Dokumente vor der Reise zu scannen und in einer Mailbox aufzubewahren, zu der Sie vom Ausland aus Zugang haben.

    Gesundheit

    Das Gesundheitssystem in Australien ist auf hohem Niveau. Besondere Impfungen sind nicht notwendig, es sei denn, sie besuchen vor oder nach Ihrer Australienreise auch andere Länder. Machen Sie nur Zwischenstopps in asiatischen Großstädten, besteht keine Verpflichtung. Reisen Sie vor allem außerhalb dieser Städte, sollten Sie sich vorher bei speziellen Diensten informieren.

    In den letzten Monaten gab es ein paar Fälle in Queensland von Dengue-Fieber und der Ross-River-Krankheit, beides wird von Mücken übertragen. Schützen Sie sich also entsprechend mit langer Kleidung und Mückenspray vor den Insekten.

    royal-flying-doctors-alice-springs

    Flying Doctors in Alice Springs

    Leitungswasser kann man in ganz Australien trinken. Halten Sie sich weit im Outback auf, gibt es immer eine Funkverbindung, mit der der bekannte „Flying Doctor Service“ zu erreichen ist. Von November bis April schwimmen an der Küste von Queensland (nördlich von Rockhampton) die so genannten Box Jellyfish, gefährliche, manchmal sogar tödliche Quallen. Hier dürfen Sie natürlich nicht schwimmen. Das gilt nicht für die Inseln und Teile des Meeres, die weiter von der Küste entfernt liegen. Fragen Sie immer erst die lokale Bevölkerung!

    Die Natur birgt noch einige Gefahren, die wir aus Europa nicht mehr kennen (einsame Wüsten, Schlangen, Krokodile etc.) Lassen Sie sich davon nicht beunruhigen, immerhin ist es Teil der Faszination Australiens! Unsere Guides kennen sich aus und Ihr gesunder Menschenverstand wird Sie schützen.

    Der Jetlag ist eine Störung Ihrer biologischen Uhr. Der Schlaf- Wachrhythmus gerät beim Fliegen zwischen den Zeitzonen durcheinander. An den ersten Tagen muss sich Ihr Körper an die Veränderung gewöhnen, vielleicht fühlen Sie sich müde und matt.

    Zu einigen Anpassungsschwierigkeiten kommt es immer, besonders wenn Sie keinen Zwischenstopp machen. Selbst im günstigsten Fall müssen Sie etwa 24 Stunden nach Australien fliegen. Wir können Ihnen ein paar Tipps geben, um die körperlichen Effekte der Zeitverschiebung etwas einzuschränken. Trinken Sie im Flieger viel Wasser oder Saft (am besten keinen Alkohol). Essen Sie nicht zu viel und stellen Sie sich schnell auf die lokale Zeit ein, die Sie erwartet (am besten stellen Sie Ihre Armbanduhr schnell um). Bei der Ankunft ist man oft etwas desorientiert und müde, lassen Sie es deswegen an den ersten beiden Tagen ruhig angehen. Für die Auto- oder Campermiete gilt, dass Sie besser erst eine Nacht ausruhen, bevor Sie sich hinters Steuer setzen. Bei unseren Rundreisen planen wir daher Zeit ein, damit Sie in Ruhe ankommen können.

    Geld

    Die australische Währung ist der Australische Dollar (AUD). Es macht Sinn, sich kurz vor der Reise den Kurs anzuschauen, da die Schwankungen sehr groß sind. Ein sogenannter „Converter“ wie z. B. aufwww.oanda.com. hilft Ihnen beim Rechnen.

    In Australien kann man bei Banken, Flughäfen und Supermärkten an Automaten Geld abheben, wenn Ihre Bankkarte ein Cirrus oder Maestro Logo hat. Die Gebühren können von Bank zu Bank unterschiedlich sein. In Geschäften und Restaurants können Sie meist nicht mit einer europäischen Bankkarte zahlen.

    Kreditkarte

    Die Mitnahme einer Kreditkarte ist sehr empfehlenswert. Beim Mieten eines Autos oder Campers ist sie sogar Pflicht. Sie sollten Ihre Kreditkarte während der Reise von den anderen Zahlungsmitteln getrennt aufbewahren. Bei einem Verlust können Sie auf Ihre Kreditkarte zurückgreifen. Kleinere Geschäfte oder Restaurants akzeptieren manchmal keine Kreditkarten. Sorgen Sie immer für ausreichend Bargeld. Fast alle Kreditkarten werden akzeptiert, z.B. Visa, Master Card, Eurocard und American Express.

    Traveller Checks

    Sie benötigen in Australien eigentlich keine Traveller Checks. Man findet überall Geldautomaten. Die Schecks sind zwar versichert, aber wenn man Geld benötigt, findet man garantiert keine geeignete Bank oder es ist Wochenende oder ein Feiertag. Das Geldabheben am Automaten ist viel einfacher.

    Trinkgeld

    Trinkgelder sind weniger üblich als in Europa. Service und Bedienung sind im Preis enthalten. Wenn Sie die Preise etwas runden, wird das gerne gesehen, es ist aber keine Pflicht. Trinkgelder für Reiseleiter oder Chauffeure sind indes üblich, vor allem, wenn Sie tagelang mit ihnen unterwegs gewesen sind. Veranschlagen Sie 1 – 2 € am Tag pro Person. Bei Zwischenstopps in Asien empfehlen sich ein paar US$, da die lokale Währung nicht ein- oder ausgeführt werden darf.

    Der Uluru

    Uluru by Sunset

    Weitere (Urlaubs-) Informationen

    Im australischen Stromnetz ist die Netzspannung 240/250 Volt, etwas höher als bei uns, aber unsere Apparate funktionieren hier. Die Steckdosen sind allerdings anders, Sie brauchen einen speziellen 3-poligen Zwischenstecker. Diesen können Sie in Deutschland oder auch vor Ort problemlos anschaffen. Manchmal leihen die Hotels sie auch aus. Telefonieren mit Ihrem Handy ist in manchen Teilen Australiens möglich, aber natürlich nicht in den abgelegenen Gebieten. Da die Preise und Bedingungen sehr unterschiedlich sind, empfehlen wir Ihnen, sich bei Ihrem Telefonanbieter zu erkundigen. Auf den Trips geben wir Ihnen die Adressen und Telefonnummern der Hotels mit in denen Sie in den großen Städten übernachten, sowie die Kontaktadresse unseres lokalen Partners. Im Notfall können Sie sich an ihn wenden. Hinterlassen Sie auch eine Kopie zu Hause. In den Tagen, die Sie nicht in der Stadt sondern in der Natur verbringen, gilt die Adresse unseres lokalen Partners als Kontaktadresse. Einfach und günstig telefonieren lässt sich mit sogenannten Calling-Cards, die man fast überall mit verschiedenen Guthaben kaufen kann.

    Australien hat ein sehr aktives Fremdenverkehrsamt: Tel.: 0049 (0) 69 – 95096173. Es gibt auch eine Website: www.australia.com. Noch ein Tipp: Denken Sie beim Planen Ihrer Reise an die riesigen Entfernungen. Bei Flügen ist das kein Problem, aber auf dem Landweg sind Sie meist lange unterwegs. Oft gibt es keine 4- oder 6-spurigen Straßen, die meisten sind 2-spurig und führen quer durch Städte und Ortschaften. Zum Vergleich: Perth-Sydney ist von der Entfernung her etwa genau so weit wie Frankfurt – Süd-Marokko. Auch eine Tankstelle findet sich nicht an jeder Ecke. Bei Fahrten durchs Outback macht es Sinn, nicht nur auf ausreichend Benzin und Trinkwasser zu achten, sondern sich auch irgendwo ab- und wieder anzumelden. So gehen Sie im Notfall nicht verloren!

    Verbotene Souvenirs

    Manche Souvenirs gehen auf Kosten bedrohter Pflanzen- oder Tierarten. Die Einfuhr nach Deutschland ist verboten und wird mit hohen Bußen bestraft. Gleiches gilt auch für historisch oder kulturell bedeutsame Bücher, Dokumente, Münzen und Aboriginal-Kunstgegenstände. Käufer sollten sich daher vor Erwerb und Ausfuhr entsprechend sorgfältig bei den zuständigen australischen beziehungsweise deutschen Zollbehörden informieren.

    Schnorcheln am Great Barrier Reef

    Schnorcheln am Great Barrier Reef

    Gepäck

    Nicht benötigtes Gepäck während der Bausteine können Sie jederzeit bei der Rezeption von Hotels oder Motels hinterlassen. Fragen Sie allerdings nach, ob bei Ihrer Rückkehr jemand anwesend ist. Weiche, verformbare Koffer, Rucksäcke und Reisetaschen sind am praktischsten. Sorgen Sie dafür, dass Sie verschließbar sind. Hartschalenkoffer, und Rucksäcke mit Außenframe sind während der Bausteine manchmal nicht erlaubt. Auf den Trips haben Sie glücklicherweise nicht viel Gepäck nötig. Ihre Kleidung ist am besten praktisch und informell. Sie nehmen selber einen Leinenschlafsack und einen Schlafsack mit (eventuell zu mieten für Au$ 15,- pro Trip, bei Buchung angeben!) und (sowieso für Reisen zum Ayers Rock, insbesondere in den Wintermonaten Juni bis September) genügend warme Kleidung. Im tropischen Kakadu ist ein Leinenschlafsack meistens warm genug. Matratzen sind immer vorhanden.

    Gute Wanderschuhe, Badekleidung, ein Handtuch, ein Hut mit breitem Rand, Sonnenschutzcreme, eine Feldflasche, eine Taschenlampe, Insektenspray und evtl. ein ‘Fliegennetz’ oder Moskitonetz sollten in Ihrer Standardausrüstung nicht fehlen. Dann benötigen Sie auf Ihrer Reise einen Rucksack (maximal 15 Kilo), einen Schlafsack und einen Tagesrucksack oder eine Tasche für die kleineren Sachen, die Sie unterwegs benutzen.

    Ein kleiner Tipp fürs Kofferpacken zu Hause: Wenn Sie zu zweit reisen, teilen Sie Ihr Gepäck am besten auf zwei Koffer auf. Sollte ein Koffer verspätet ankommen und Ihnen nachgeschickt werden müssen, können Sie das entspannt abwarten und haben jeweils Kleidung für die ersten Tage.

    auto-regenwald

    Unterwegs in Australien

    Transport

    Im Allgemeinen können Sie in Australien ganz leicht vom Flughafen oder (Bus-)Bahnhof zu Ihrem Hotel und umgekehrt kommen. Taxis sind günstiger als in Deutschland und, mit Sicherheit, wenn Sie mit mehreren Personen reisen, eine gute Wahl. Auf allen Flughäfen gibt es Shuttlebusse, die Sie für ca. 8,- bis 12,- AU$ zu Ihrem Hotel bringen. Weil unterwegs auch bei anderen Hotels gehalten wird, dauert die Fahrt manchmal etwas länger als die direkte Taxifahrt, aber dafür erhalten Sie gleich einen Eindruck der Stadt, wodurch Sie sich später leichter zurecht finden werden. Wenn Sie eine oder mehrere organisierte Touren buchen, werden Sie oft bei Ihrem Hotel abgeholt (und zurückgebracht). Dann muss man natürlich wissen, in welchem Hotel Sie sich befinden. Ein kleines Telefonat am Tag davor bewirkt dann Wunder.