Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu
  • 0
    • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

    Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2151 3880 116

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag: 10:00 – 16:00 Uhr

    Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

     

    Delfine an Australiens Westküste

    Schönes Wetter in Australien?

    Wenn Sie alles über die unterschiedlichen klimatischen Bedingungen lesen wollen, wird Ihnen bestimmt alleine davon schwindelig. Sie werden nicht Ihren gesamten Kleiderschrank mitnehmen können und auf überflüssige Kleidung möchte man sowieso lieber verzichten. Unser Tipp: Sorgen Sie für ausreichend bequeme Baumwoll-, oder Funktionskleidung und nehmen Sie neben dünnen Stoffen auch eine Fleece Jacke oder ähnliches mit.  Und wenn es nur heiß sein sollte: eines oder einige besondere Aussie-T-Shirts erwerben Sie sowieso.
    Weil fast jeder Reisende möglichst viele Informationen über das Wetter haben möchte, finden Sie unten eine ausführliche Übersicht. Aber aufgepasst: Obwohl wir es gerne tun würden, voraussagen können wir das Wetter (noch) nicht!

     

    Abendsonne am Ubirr Rock

    Der tropische Norden Australiens

    In der Region um Darwin herrscht ein feuchtes, tropisches Klima. Es ist das ganze Jahr über warm, die Temperaturen sind durchgehend angenehm. Es lassen sich zwei Jahresabschnitte unterscheiden:
    Von Mai bis Oktober herrscht der tropische Winter. Die Temperaturen schwanken zwischen Minimum 21° C und Maximalwerten von 32° C. Warme, trockene Tage, blaue Luft und kühle Nächte sind typisch. Nun ist perfektes Wetter für Safaris und um die Nationalparks der Region zu erkunden.
    Von November bis April ist tropischer Sommer. Die Temperaturen schwanken zwischen 25° C und 32° C. Es ist heiß und die Luftfeuchtigkeit sehr hoch. Es regnet viel (vor allem zwischen Januar und März) und heftig. Die Wasserfälle sind nun am schönsten, allerdings wegen der überschwemmten Pisten nur aus der Vogelperspektive zu bewundern. Die grünen Farbtöne in der Natur sind zu diesem Zeitpunkt überwältigend. Teile von Naturparks, wie der Kakadu Park, können geschlossen sein und Safaris sind meist etwas härter und abenteuerlicher.

    die Olgas von oben

    Australiens geheimnisvolles rotes Herz

    Das rote Zentrum

    Das Zentrum Australiens um den Ayers Rock kennzeichnet ein Wüstenklima, bei dem man vier Klimaperioden unterscheiden kann. Achtung: Die Schwankungen zwischen Tages- und Nachttemperatur sind groß, mehrere Lagen Kleidung (Zwiebellook) sind hier zu empfehlen.
    September bis November:  Frühling im Red Centre. Die Temperaturen sorgen für ein angenehmes Reiseklima. Minimum circa 14° C, Maximum etwa 30 ° C. Tagsüber meist sonnig und trocken, in den Nächten kühlt es zwar ab, aber man kann zu dieser Zeit schon gut im Swag übernachten.
    Dezember bis Februar: Sommerzeit im Red Centre. Nachts fallen die Temperaturen nicht mehr so stark (etwa 21° C). Am Tag wird es sehr heiß! 35° C und mehr sind keine Seltenheit und in der Wüste nimmt man die Hitze extremer war. Reisen Sie in dieser Zeit, sollten Sie immer genügend trinken. Wenn es zu heiß wird, werden Teile des Kata Tjuta Nationalparks gesperrt. Die Busse sind übrigens klimatisiert.

    März bis Mai: Dieses ist der Herbst im Red Centre. Tagsüber ist es warm, nachts kühlt es ab ähnlich wie im Frühling. Die Temperaturen liegen zwischen 13° C und 28° C. Eine gute Zeit, dieses Gebiet zu Fuß oder mit dem Bus zu erkunden. Die Landschaften sind nach dem heißen Sommer nun sehr trocken.

    Juni bis August: Der Winter kommt. Tagsüber ist es oft sonnig, unbewölkt und die Nächte sind sehr kalt. Warme Kleidung für den Morgen und die Nacht sind notwendig und wer auf Safari geht sollte Mütze und Schal einpacken. Die Minimaltemperaturen liegen nahe dem Gefrierpunkt, tagsüber wird es ungefähr 20° C. In dieser Zeit kann es auch mal Regnen! Ein seltenes Schauspiel im Roten Zentrum.

    Fast immer Sommer – die Ostküste

    Queensland – die Ostküste

    Queensland und das Great Barrier Reef rund um Cairns an der tropischen Ostküste bieten das ganze Jahr über gemäßigte Temperaturen und warmes Wasser. Ideal sind die Monate von April bis Oktober.

    Oktober bis Dezember: Heitere, warme Tage. Am Mittag entstehen häufig Unwetterwolken, die am Abend abregnen. Viele Bäume blühen und die Wasserfälle führen das meiste Wasser. Das Riff ist voller Leben, da die Brutzeit für die Korallen angefangen hat und die farbenprächtigen Fische sind sehr aktiv sind. Die Temperatur an der Küste ist ca. 22-36° C.
    Januar bis März: Es ist Tag und Nacht warm und es fällt der meiste Regen. Der Regenwald ist voller Farbenpracht, sogar im Hinterland wird es überraschend grün. Das Badevergnügen wird allerdings in diesen Zeiten in den nördlichen Regionen durch giftige Quallen getrübt. Außerdem können Tropenstürme vorkommen.

    April bis Mai: Dieses ist die mildeste Jahreszeit. Es regnet weniger, die Tage sind warm und sonnig und manchmal weht ein kühler Meerswind. Die Nächte sind angenehm kühl. Die Temperaturen an der Küste betragen etwa 18-30° C.

    Juni bis Juli: Es sind zwar die kältesten Monate in den Tropen, aber auch die mit den wenigsten Niederschlägen. Sie können am Lagerfeuer den sternenklaren Himmel genießen. Trotzdem wird es nicht so schnell dunkel wie bei uns. Die Temperaturen an der Küste betragen ca. 12-26° C.

    August bis September: Es wird wieder wärmer. Die Tage werden sonniger und ein kühler Seewind weht. Es ist die Zeit des sogenannten Humpback-Walfisches, der in die Tropen kommt, um an Ende des Sommers wieder in die Antarktis zu schwimmen. Die Küstentemperaturen liegen zwischen 15-30° C.
    Der südliche Teil der Ostküste verfügt über ein sehr gleichmäßiges, mittelmeerartiges Klima. Im Durchschnitt ist es in Brisbane das ganze Jahr über etwa 20° C. Von Juni bis September kann das Minimum auf 10° C fallen.

    Regnen kann es das ganze Jahr über, am meisten in der Zeit von Dezember bis März. Sie können sich in dieser Region immer gut aufhalten, darum ist sie auch bei den Australiern selber sehr beliebt.
    In Sydney ist es eigentlich nur mitten im Winter (Juli bis August) unter 10° C. Die übrigen Monate und vor allem im Sommer (Dezember bis März) ist es oft 20-25° C.

    Tasmanien – eine kühle Schönheit

    Der Südosten Australiens

    Südaustralien kennt, ähnlich wie bei uns, warme Sommer und kalte Winter. Die Verhältnisse sind genau entgegengesetzt zu Europa. Melbourne ist angenehm warm (20-25° C) von Oktober bis April; von Mai bis September kann die Minimaltemperatur unter 10° C fallen. Dann erlebt man echt einen europäischen Winter. In Canberra liegt die Temperatur gerade über dem Gefrierpunkt.
    In Tasmanien kann es wirklich zu kalten Wintern kommen. Von April bis November liegt die Minimumtemperatur etwa 10° C unter Null. Es fällt regelmäßig Schnee in den Bergen. Im Sommer wird es maximal 20° C. Das Wetter ist vergleichbar mit skandinavischen Verhältnissen, richtig heiß wird es selten.

    Sprung ins Wasser

    Ein Sprung von der Klippe

    Der Westen Australiens

    Westaustralien und vor allem die Küstenregion um Perth hat heiße und trockene Sommer (im Durchschnitt 30° C) und nasse, milde Winter (durchschnittlich 10° C). Die Winde und Stürme des Ozeans haben viel Einfluss auf das Klima. Die semihumide Wüste von Halls Creek bis Broome und von Geraldton bis Albany ist heiß im Sommer (von Dezember bis Februar ca. 38° C) und mild im Winter (Juni bis August ca. 19° C). Nachts kann es ordentlich abkühlen. Der Nordwesten der Region Kimberley kennzeichnet sich durch zwei Jahresszeiten:
    Mai bis November: trockene, tropische Winter mit heiteren Sonnentagen und kühlen, angenehmen Nächten. Es ist die günstigste Reisezeit. Die Durchschnittstemperatur liegt bei 35° C.

    Dezember bis April: Nasse, tropische Sommer mit viel Regen, tropischen Zyklonen über dem Ozean und viel Wind und Regen auf dem Festland. Die Region ist dann nur schwer zu bereisen. Die Temperaturen betragen ca. 35° C, die Luftfeuchtigkeit ist höher als sonst.

    Besuchen Sie Westaustralien zum Whale Watching

    Der Südwesten kennt vier Jahreszeiten:
    September bis November: Es blühen viele wilde Blumen und das Wetter ist wechselhaft. Die Minimaltemperaturen betragen etwa 12° C, die Maximaltemperaturen etwa 25° C.
    Dezember bis Februar: Dieses ist die beste Zeit, die wunderschönen Strände des Westens zu genießen. Die niedrigsten Temperaturen liegen bei 17° C; die Maximalwerte bei 31° C.
    März bis Mai: In dieser Zeit erwarten Sie warme Tage und kühle Nächte. Bei einer Durchschnittstemperatur von 26° C bieten sich ideale Bedingungen für Touren durch diese Region.
    Juni bis August: Diese Periode ist Nebensaison und es finden keine Exkursionen statt.